Die EM 2020 Spielorte

Die Europameisterschaft 2020 bietet wahrlich etwas ganz Besonderes. Etwas, das es in den bisherigen 15 Auflagen dieses Wettbewerbs, noch nie zuvor gegeben hat. Der Vorschlag von Michel Platini, das sportliche Großereignis, nicht nur auf ein Land, oder wie bei der EM 2008, auf zwei Länder zu beschränken, sondern die Spielorte der EM 2020, auf den ganzen Kontinent zu verteilen, hat schon einen gewissen Reiz. Logischerweise fand die Idee des UEFA Präsidenten, nicht sofort bei allen Beteiligten Gefallen. Ein hoher organisatorischer Aufwand steht bevor und die Spieler der Nationalteams, sind durch die teilweise hohen Entfernungen, natürlich einer größeren Belastung ausgesetzt. Dennoch verleiht dieser Coup von Michel Platini, der Europameisterschaft etwas Einzigartiges. Wie heißt es schließlich so schön, „Fußball verbindet“ und wie könnte man das besser demonstrieren, als mit Austragungsorten, quer über den Kontinent verteilt. So blicken die Fußballfans in den Wochen der Europameisterschaft, nicht nur auf eine Nation, sondern möglicherweise reisen die Profis sogar in ihr eigenes Land, um dort eine Partie zu bestreiten. So wird die EM 2020 ein Fußballfest der ganz besonderen Art und verbindet damit nicht nur die Freunde des Fußballs, sondern sogar gleich ganze Nationen.

13 Metropolen – 13 EM 2020 Spielorte

Wie man sich vorstellen kann, war der Rummel um die Spielorte der EM 2020, schnell eröffnet. Und so waren es anfangs 32 Nationen, welche gerne einen Austragungsort in ihrem Land zur Verfügung gestellt hätten. Offizielle Bewerbungen, gab es dann immerhin noch von 19 Ländern. Die UEFA hatte anschließend die schwierige Aufgabe, aus diesen Bewerbungen, die 13 geeignetsten EM 2020 Spielorte, auszuwählen. Bereits im September 2014, wurden dann die Austragungsorte von der UEFA bekanntgegeben. Unter den Bewerbern befanden sich nicht nur Hauptstädte, auch andere Metropolen wurden in das Rennen geschickt. Zu den stolzen Gewinnern, der europaweit verteilten EM 2020, dürfen sich nun folgende Städte zählen: Dublin, Kopenhagen, Bukarest, Glasgow, Amsterdam, Brüssel, Bilbao, Budapest, München, Rom, London, Sankt Petersburg und Baku. Jeweils drei Gruppenspiele, sowie ein Achtelfinale, dürfen die Städte Budapest, Bukarest, Amsterdam, Kopenhagen, Dublin, Glasgow, Bilbao und Brüssel ausrichten. Ebenfalls Austragungsort dreier Gruppenspiele, sind die Metropolen Rom, München, Baku und Sankt Petersburg. Hinzu kommen bei diesen Städten, jeweils noch eine Viertelfinalpartie. Glücklich schätzen, darf sich die Hauptstadt Englands. Im Mutterland des Fußballs, werden nämlich sowohl die beiden Halbfinals, als auch das Finale stattfinden. London machte hier somit das Rennen, vor allen anderen Bewerbern. Aber auch die anderen Großstädte, die zum EM 2020 Spielort gekürt worden sind, dürfen sich über diese Auswahl freuen. So ein Ereignis, gibt es schließlich nicht alle Tage.