Löw zufrieden mit 2016

Der Bundestrainer zieht zum Ende des Fußballjahres ein Fazit und ist zufrieden mit dem Fußballjahr 2016. Beim Mittagsmagazin der ARD sprach Löw von einer guten Leistung und vergab dem Team die Note 2 für 2016.

Erfolgreiches Jahr 2016 endet ohne Titel

Löw zufrieden mit 2016

Auch wenn das Jahresziel Europameister zu werden nicht erreicht wurde, kann man tatsächlich von einem guten Jahr der Weltmeister sprechen. Nach dem Turniersieg bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien unterlag die Mannschaft einem Wandel. Mit Per Mertesacker und Miroslav Klose verließen nicht nur zwei langjährige Nationalspieler die Bühne der nationalen Fußballebene. Ex-Kapitän Philipp Lahm verkündigte direkt im Anschluss an die WM 2014 seinen Rücktritt und hinterließ spürbare Lücken in der Abwehr. Bastian Schweinsteiger übernahm zwischenzeitlich die Binde, gab diese im Anschluss an die Europameisterschaft 2016 jedoch an Manuel Neuer weiter und beendete selbst seine Karriere im Dress der Nationalelf.

Die Fußball Euro 2016 war das erste Turnier mit einer erhöhten Teilnehmerzahl. Nicht nur Portugal überraschte mit dem Sieg, sondern auch Fußballzwerge wie Island trumpften bei der Europameisterschaft groß auf. Deutschland verpasste den Einzug ins EM-Finale, aufgrund der Niederlage gegen Frankreich im Halbfinale. Da es bei der Euro keine Partien um den dritten Platz gibt, teilte sich Deutschland am Ende den dritten Tabellenplatz.

WM Qualifikation läuft nach Plan

Zunächst steht in 2017 zwar der Confed-Cup an, jedoch richten sich die meisten Augen auf die Titelverteidigung in 2018. Bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland könnte Deutschland seinen Weltmeister Titel verteidigen. Einige Stars, die 2014 in Brasilien den Pokal holten, werden 2018 nicht mehr im Team des Weltmeisters stehen. Für Bundestrainer Löw ist es weiterhin eine große Herausforderung seine meist jungen Talente auf Weltklasse Niveau einzuspielen. Bestes Beispiel für einen schnellen heranwachsenden Spieler ist wohl Josua Kimmich vom FC Bayern. Bei der Weltmeisterschaft 2018 wird Kimmich wohl eine feste Rolle im Plan des Bundestrainers spielen. Die Qualifikation zur WM verlief bisher wie geplant und das DFB Team steht zum Jahreswechsel ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Löw bis 2020 im Team

Der 56-jährige Bundestrainer, welcher bereits im zehnten Jahr das DFB-Team leitet, entschloss sich erst kürzlich zur Vertragsverlängerung. Einige rechneten mit Löw’s Rücktritt im Anschluss an die EM in Frankreich. Stattdessen verängerte Löw seinen bis 2018 geltenden Vertrag für weitere zwei Jahre und wird auch bei der Euro 2020 an der Seitenlinie stehen. Für Fußball-Deutschland eine gute Nachricht zum Abschluss des doch erfolgreichen Fußballjahres 2016.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.