Aktuelle Wett Tipps

Konkurrenzkampf im DFB-Mittelfeld: Goretzka und Kimmich zittern

Die deutsche Nationalmannschaft hat im Vorfeld der vier Nations League-Begegnungen im Juni ihr Quartier im Vorbereitungscamp Herzogenaurach bezogen, wo am Dienstag auch bereits die erste Trainingseinheit absolviert wurde. In Herzogenaurach findet die gezielte Vorbereitung auf die Nations League-Duelle gegen die EM-Finalisten Italien und England, sowie Ungarn statt. In der Auftaktpartie am kommenden Samstag trifft man dann in Bologna erst einmal auf Europameister Italien. Die Nations League-Spiele sollen der deutschen Mannschaft als Standortbestimmung dienen. Für die Spieler geht es darum, sich durch gute Leistungen für die Winter-WM in Katar zu empfehlen. Dabei deutet sich an, dass es bei Hansi Flick keine Startelf-Garantien gibt. Die Doppel-Sechs mit Joshua Kimmich und Leon Goretzka sei keinesfalls „von Haus aus gesetzt“, ließ der Bundestrainer verlauten, so den Konkurrenzkampf im notorisch stark besetzten DFB-Mittelfeld anheizend.

Sowohl Leon Goretzka, als auch Joshua Kimmich hatten nach längeren Verletzungs- bzw Krankheitspausen in der Bundesliga-Rückrunde wechselhafte Leistungen gezeigt und müssen nun zeigen, ob sie sich gegen den jungen Bayern-Kollegen Jamal Musiala oder auch gegen Ilkay Gündogan vom englischen Meister Manchester City behaupten können.

Dortmunds Marco Reus wird dagegen beim Auftaktspiel gegen Italien am Samstag zunächst krankheitsbedingt fehlen.

Prestigeduelle gegen Italien und England als Gradmesser

Abwehrspieler Thilo Kehrer schwärmte nach dem Dienstagstraining in Herzogenaurach von dem deutlich spürbaren Teamgeist. Es gäbe die richtige Mischung aus Erfahrung und jungen Spielern, die viel Dynamik mitbrächten.

Teamkollege Goretzka bewertet die Nations League-Begegnungen im Juni, vor allem die gegen Italien und England, als absolute Prestigeduelle. Die Spiele seien mit Blick auf die WM in Katar ein hervorragender Gradmesser. Das eigene Team sieht er nach dem mäßigen Abschneiden in den großen Turnieren der letzten Jahre nicht in der Weltspitze. Dahin wolle man aber zurück.

Goretzka und Kimmich haben keinen Stammplatz

Leon Goretzka glaubt, dass die Spielphilosophie des neuen Bundestrainers Hansi Flick die beste Voraussetzung sei, wieder ganz nach vorn zu kommen. Intensivstes Tempo, hochpressend, mit frühen Ballgewinnen. Ein attraktiver Powerfußball, der Spielern wie Zuschauern Spaß mache, so Goretzka.

Allerdings muss der 27-jährige Bayern-Profi auch erst noch um seinen eigenen Stammplatz im zentralen Mittelfeld kämpfen. Die Doppel-Sechs mit dem Bayern-Duo Kimmich / Goretzka sei keineswegs gesetzt, betonte Bundestrainer Hansi Flick.

Marco Reus fehlt gegen Italien krankheitsbedingt

Kimmich und Goretzka müssen sich unter anderem gegen den Newcomer und Vereinskollegen Jamal Musiala und gegen Ilkay Gündogan behaupten. Gündogan hatte für Manchester City im letzten Spiel der Saison gegen Aston Villa zwei Treffer erzielt, – inklusive des Siegtors, das den Citizens den englischen Meistertitel bescherte.

Dann ist da auch noch der Mainzer Anton Stach, der von Hansi Flick den Vorzug vor Spielern wie Florian Neuhaus, Emre Can oder Maximilian Arnold erhielt.

Schließlich wäre BVB-Kapitän Marco Reus noch jemand, der Kimmich und Goretzka ihre Positionen im DFB-Mittelfeld streitig machen könnte.

Aufgrund einer Infektionskrankheit wird er aber bei der Nations League-Auftaktpartie gegen Italien am Samstag nicht dabei sein. Sollte es sein Gesundheitszustand erlauben, könnte er eine Option für die weiteren Juni-Spiele sein.

Die Nations League-Partien live im Free TV

Die TV-Live-Berichterstattung der vier Spiele der deutschen Elf im Juni teilen sich ARD, ZDF und RTL. Das Nations League-Turnier beginnt für die DFB-Elf am kommenden Samstag, den 4. Juni in Bologna mit dem Auftaktspiel gegen Europameister Italien, der sich allerdings nicht für die WM in Katar qualifizieren konnte.

Am 7. Juni spielt die Flick-Elf dann in der Münchner Allianz Arena gegen England. Danach geht´s nach Budapest zur Partie gegen Ungarn (11. Juni). Am 14. Juni findet dann schließlich das Rückspiel gegen Italien im Borussia-Park in Mönchengladbach statt.

Das Auftaktspiel in Bologna wird bei RTL zu sehen sein. Anstoß ist Samstag um 20:45 Uhr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die besten Wettanbieter für die WM 2022
100/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
99/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
98/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
97/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
94/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
Unser Partner
sportwetten24 300x250
Bonusangebote zur WM 2022

150Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
200Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+

Fussball WM 2022
Hinweis: Alle Informationen auf unserer Website sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann es Aufgrund des stetig wechselnden Angebotes von Sportwettenanbietern, zu Abweichungen kommen. Insbesondere Quoten und Bonusangebote sollten auf der jeweiligen Anbieterseite nochmals geprüft werden. Die AGBs des Anbieters gelten. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Sportwetten süchtig machen kann! Wetten soll Spaß machen, spielen Sie verantwortungsbewusst! Wetten ist erst ab 18 Jahren erlaubt.