EM-Qualifikation 2020

Bereits zur EM 2016 in Frankreich, wurde die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften, von 16 auf 24 angehoben. Somit haben mehr europäische Nationalmannschaften die Gelegenheit, bei dem Fußballgroßereignis dabei zu sein und um den Titel des Europameisters mitzuspielen. Auch bei der EM 2020, haben sich wieder 24 Teams zu qualifizieren und dürfen so ihr Können unter Beweis stellen. Wie bei jeder bisherigen Europameisterschaft, ist es auch bei der EM 2020 wieder so, dass die Nationalmannschaften der verschiedenen Länder, eine Qualifikationsrunde hinter sich bringen müssen, um an dem internationalen Wettbewerb teilnehmen zu dürfen. Alle 24 Mannschaften, müssen sich für die EM 2020 qualifizieren. Auch die Länder, die einen Austragungsort stellen, sind nicht von vornherein für dieses Fußballfest qualifiziert, sondern müssen sich den Startplatz für die EM-Endrunde, ebenso erkämpfen, wie die anderen Teams, deren Heimatland keinen Austragungsort stellt. Die EM Qualifikation 2020 beginnt 2019. In den Monaten März, Juni, September, Oktober und November, werden die Partien der Nationalteams ausgetragen und am Ende der Qualifikation, dürfen jeweils die Gruppenersten und Gruppenzweiten, an dem europäischen Wettbewerb teilnehmen. Da aus 54 möglichen Teams, die 24 Teilnehmer für die EM 2020 herausgefunden werden müssen, besteht die Qualifikationsrunde aus vier Gruppen mit jeweils sechs Teams und sechs Gruppen mit jeweils fünf Nationalmannschaften.

EM 2020 – Neue Möglichkeit zur Qualifikation für die Endrunde

Nicht nur die Anzahl der Austragungsorte, ist bei dieser Europameisterschaft einmalig, in der langjährigen Geschichte, dieses Wettbewerbs. Auch die EM Qualifikation 2020, sieht einige Neuregelungen vor. So können sich nämlich lediglich 20, der 24 teilnehmenden Mannschaften, über die Qualifikationsrunde, die Teilnahme an dem Wettbewerb sichern. Die übrigen vier Plätze dieses europäischen Spektakels, werden über die UEFA Nations League vergeben. Das wiederum ist ein eigenständiger Wettbewerb, an dem alle 54 europäischen Nationalmannschaften teilnehmen dürfen. Er wird in der Saison 2018/19 zum ersten Mal ausgetragen und bietet eben unter anderem den Anreiz, sich noch einen der vier verbliebenen Startplätze für die EM 2020 zu sichern, sofern dies bei der EM Qualifikationsrunde nicht möglich ist. So hat sich die UEFA, um Präsident Michel Platini, viele Gedanken gemacht, wie das europäische Fußballgroßereignis 2020, zu etwas ganz Besonderem wird. Aber schließlich kann auch nicht bei jeder EM ein 60-jähriges Jubiläum gefeiert werden.