Aktuelle Wett Tipps

Champions-League-Held Kai Havertz stößt zum deutschen Team

Wo ein Wille ist, ist ein Weg: die vier Champions-League-Finalisten Kai Havertz, Timo Werner, Antonio Rüdiger (alle FC Chelsea) und Ilkay Gündogan (Manchester City) stoßen nun doch noch rechtzeitig zur deutschen Mannschaft. Zwischenzeitlich war befürchtet worden, dass die restriktiven Quarantäne-Bestimmungen, die für Einreisen aus Hochrisiko-Gebieten wie Großbritannien gelten, eine Teilnahme am letzten Test-Spiel gegen Lettland und vielleicht sogar am deutschen EM-Auftaktspiel unmöglich machen könnten. Dank eines Kniffs gelingt es nun doch, die Spieler der Premier League früh genug ins Team zu holen. Toni Kroos, erst kürzlich von einer Corona-Infektion genesen, traf bereits am Sonntag im DFB-Trainingslager in Seefeld ein.

Normalerweise hätten sich die deutschen England-Profis einer längerfristigen Quarantäne unterziehen müssen, da Großbritannien als Virusvarianten-Gebiet eingestuft wird. Das hätte eine Teilnahme am Trainingslager und den ersten Spielen der deutschen Elf in Frage gestellt.

Havertz & Co. am 3. Juni beim DFB-Team

Mit einem Trick gelingt es nun aber doch die England-Legionäre noch rechtzeitig einreisen zu lassen. Kai Havertz, der Samstag im Champions League-Finale in Porto das goldene Tor für Chelsea schoss und die anderen drei deutschen Finalisten werden nach ihrer Rückreise aus Porto nur einen Tag in London verbringen und gelten somit lediglich als „Durchreisende“.

Da sie England am 27. Mai Richtung Porto verlassen hatten, wären sie am 6. Juni bei der Einreise nach Deutschland zur EM-Generalprobe gegen Lettland bereits lange genug aus Großbritannien raus.

Der Reise nach Seefeld ins deutsche EM-Trainingslager steht ohnehin nichts im Weg. Die österreichischen Behörden haben das deutsche Team offiziell von ihren Quarantäne-Bestimmungen entbunden. Die vier England-Profis werden am 3. Juni in Seefeld erwartet und somit nur das Testspiel gegen Dänemark am Mittwoch verpassen.

Toni Kroos ist schon da!

Toni Kroos traf bereits am Sonntagabend im Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft in Seefeld ein. Kroos, der bei Real Madrid unter Vertrag steht, war im Mai positiv auf das Corona-Virus getestet worden und verbrachte die Zeit seitdem in häuslicher Quarantäne.

Nach einem negativen Test durfte er jetzt zum deutschen Team. Der 31-Jährige wird in Seefeld ein spezielles Aufbautraining absolvieren, um langsam herangeführt zu werden. Beim Spiel am 2. Juni gegen Dänemark wird Kroos noch nicht dabei sein.

Am Dienstag wird auch Leon Goretzka vom FC Bayern im Tiroler Trainingslager erwartet. Der Rekonvaleszent hatte zuletzt noch eine Muskelverletzung auszukurieren, ist jetzt aber wieder fit.

Erstes EM-Match gegen Frankreich

So langsam beginnt für die deutsche Mannschaft dann auch die heiße Phase der Vorbereitung auf die EM. Die Elf von Trainer Joachim Löw hat bei dem Turnier bekanntermaßen eine Hammer-Gruppe mit Portugal (Titelverteidiger) und Frankreich (Weltmeister) erwischt.

Da wird es besonders wichtig sein, schon in der ersten Partie bei 100 Prozent zu sein. Eine Niederlage gegen die Franzosen (15. Juni in München) ist quasi verboten – sonst droht wie schon bei der WM 2018 das frühe Ausscheiden in der Vorrunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die besten Wettanbieter für die EURO 2020/2021
98/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
97/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
95/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
95/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
94/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
Unser Partner
sportwetten24 300x250
Bonusangebote zur EURO 2020/2021

150Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
150Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+

Fussball EM 2020
Hinweis: Alle Informationen auf unserer Website sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann es Aufgrund des stetig wechselnden Angebotes von Sportwettenanbietern, zu Abweichungen kommen. Insbesondere Quoten und Bonusangebote sollten auf der jeweiligen Anbieterseite nochmals geprüft werden. Die AGBs des Anbieters gelten. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Sportwetten süchtig machen kann! Wetten soll Spaß machen, spielen Sie verantwortungsbewusst! Wetten ist erst ab 18 Jahren erlaubt.