Aktuelle Wett Tipps

Kehrtwende bei Gnabry: DFB-Star verlängert nun doch beim FC Bayern

Um den deutschen Nationalspieler Serge Gnabry hat es in den vergangenen Monaten zahlreiche Spekulationen gegeben. Noch vor wenigen Wochen sah alles nach einem Abschied vom FC Bayern aus. Real Madrid buhlte ebenso um die Dienste des Offensivspielers wie mehrere Top-Clubs aus der englischen Premier League. Gnabry selbst kokettierte öffentlich mit einem Transfer. Sein Berater bemängelte die in diesen Tagen oft zitierte „Wertschätzung“, die Gnabry beim FC Bayern fehle. Kurz vor dem Start in die neue Saison erfolgt jetzt aber die Kehrtwende: Wie man aus München hört, wird Gnabry seinen Vertrag bei den Bayern verlängern. Schon vor dem ersten Pflichtspiel der Saison 2022/2023 soll die Tinte trocken sein.

Dass die Zukunft von Serge Gnabry demnächst wohl geklärt ist, das wird auch Bundestrainer Hansi Flick freuen. Denn der deutsche Chefcoach kann auf der Zielgerade zur WM keine Störfeuer gebrauchen. In etwa vier Monaten tritt die deutsche Nationalmannschaft in Katar bereits zum ersten WM-Match gegen Japan an.

Müller und Neuer haben schon verlängert

Gnabry hatte sich zuletzt eingereiht in die Liste der unzufriedenen Bayern-Spieler mit auslaufenden Verträgen. Mit Manuel Neuer und Thomas Müller – beide allerdings im Spätherbst ihrer Karriere – hat sich der Verein inzwischen geeinigt. Beide haben ihre Verträge um ein Jahr verlängert.

Anders ist die Lage bei Robert Lewandowski. Der amtierende Weltfußballer drängt weiter auf einen Wechsel zum FC Barcelona. Die Bayern-Bosse geben sich nach außen hin weiter hart und blocken einen Transfer ab. Aber hinter den Kulissen laufen längst die nächsten Verhandlungen mit Barca.

Lewandowski wird den FC Bayern wohl verlassen

Wie man aus Spanien hört, ist der FC Barcelona nun doch zu einem deutlich erhöhten Angebot bereit. Rund 50 Millionen Euro plus Bonuszahlungen könnte der FC Bayern erhalten.

Robert Lewandowski wird im August 34 Jahre alt und hat nur noch eine Vertragslaufzeit von einem Jahr. Den Stürmer für diese Summe nicht zu verkaufen, wäre aus wirtschaftlicher Sicht wohl grob fahrlässig. Zumal Lewandowski unbedingt weg will und schon beim ersten Training nach der Sommerpause seine Lustlosigkeit demonstrativ zur Schau stellte.

Verbaler Streit zwischen Gnabry und den Bayern ist beendet

Bei Serge Gnabry, dessen aktueller Vertrag ebenfalls am 30. Juni 2023 ausläuft, gibt es jetzt eine andere Entwicklung. Auch verbal scheinen beide Seiten abgerüstet zu haben.

Gnabry hatte öffentlich beklagt, der FC Bayern habe viel zu spät das Gespräch gesucht. Das dann folgende Angebot sei inakzeptabel. Der Verein wiederum drohte Gnabry damit, ihn ein Jahr auf die Tribüne zu setzen – falls er seinen Kontrakt nicht verlängert.

Neuer Vertrag für Gnabry bis 2026

Inzwischen – so berichtet unter anderem auch der kicker – sind beide Seiten in sehr positiven und konstruktiven Gesprächen. Wie man aus fast allen Quellen hört, ist eine Vertragsverlängerung noch noch eine Frage der Zeit. Letzte Details werden verhandelt, dann wird Gnabry einen neuen Vertrag unterschreiben. Vermutlich bis 2026.

Damit kann der 26-jährige Gnabry völlig unbelastet in die kommenden Monate und vor allem in die WM starten. Der Offensivspieler ist ein wichtiges Teil im Puzzle von Trainer Hansi Flick. Gnabry dürfte bei der WM zur deutschen Stamm-Elf gehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die besten Wettanbieter für die WM 2022
100/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
99/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
98/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
97/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
94/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
Unser Partner
sportwetten24 300x250
Bonusangebote zur WM 2022

150Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
200Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+

Fussball WM 2022
Hinweis: Alle Informationen auf unserer Website sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann es Aufgrund des stetig wechselnden Angebotes von Sportwettenanbietern, zu Abweichungen kommen. Insbesondere Quoten und Bonusangebote sollten auf der jeweiligen Anbieterseite nochmals geprüft werden. Die AGBs des Anbieters gelten. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Sportwetten süchtig machen kann! Wetten soll Spaß machen, spielen Sie verantwortungsbewusst! Wetten ist erst ab 18 Jahren erlaubt.