Aktuelle Wett Tipps

Müller verletzt: Löw muss seine Startelf gegen Ungarn umbauen!

Die deutsche Nationalmannschaft absolviert am heutigen Mittwoch ihr letztes Vorrundenspiel gegen die Ungarn. Mit einem Sieg oder einem Remis könnte sie sich den Einzug ins Achtelfinale sichern. Jamal Musiala ist von Bundestrainer Joachim Löw für den Kader nominiert worden. Ein Einsatz heute wäre die EM-Premiere für den 18-jährigen Bayern-Profi. Thomas Müller dagegen laboriert an einer Kapselverletzung im rechten Knie, die er sich Samstag im Spiel gegen Portugal zugezogen hatte. Ob er gegen Ungarn spielen kann, ist noch unsicher. Ein letzter Belastungstest am heutigen Tag soll Klarheit schaffen.

Die nach dem Portugal-Spiel ebenfalls leicht angeschlagenen Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Robin Gosens sind wieder fit und voll einsatzbereit. Joachim Löw wird also wohl nur auf einer Position etwas verändern müssen. Gut denkbar, dass Leon Goretzka für Müller von Anfang an spielt.

Müller wohl auf keinen Fall in der Startelf

Thomas Müller hatte sich gegen Ende des zweiten Gruppenspiels gegen Portugal eine Kapselverletzung im rechten Knie zugezogen. Er musste danach das Mannschaftstraining aussetzen, absolvierte lediglich leichte Einheiten im Fitnesszelt.

Müller steht im Kader gegen Ungarn. Ob er jedoch wirklich spielen kann, ist zweifelhaft. Immerhin hat Müller das Abschlusstraining für die Partie nicht absolviert. Er werde sich am Mittwochmorgen einem letzten Test unterziehen, dann werde man sehen, ob er einsatzfähig sei, hieß es.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Müller aber nicht von Anfang an spielen, sondern eventuell als Joker für einen Kurzeinsatz bereitgehalten. Letztlich geht es auch darum, die Teilnahme des für die deutsche Mannschaft so wichtigen 31-Jährigen in den entscheidenden Spielen der K.o.-Runde nicht zu gefährden.

Planspiele mit Goretzka und Sané

Mögliche Vertreter für Müller wären der nach einer Muskelverletzung wieder genesene Leon Goretzka, der bereits im Spiel gegen Portugal zum Einsatz kam. Als offensivere Variante käme auch Leroy Sané infrage, der bei der EM bislang noch nicht spielte.

Musiala “ist absolut bereit”

Jamal Musiala verfolgte die beiden ersten Gruppenspiele der deutschen Elf noch von der Tribüne. Nun steht der Youngster erstmals im Kader, ein Einsatz ist wahrscheinlich. Musiala sei „absolut bereit“, erklärte Jogi Löw. Musiala habe im Training einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen.

Der 18-Jährige wird jedoch wohl nicht in der Startelf auflaufen. Es sei wichtig, einen jungen Spieler, der mehrere Wochen nicht gespielt habe, langsam heranzuführen, so Löw.

Wie Deutschland ins Achtelfinale kommt – Mögliche Gegner

Die DFB-Elf kann in ihrem letzten Gruppenspiel den Achtelfinaleinzug perfekt machen, wenn es gegen Ungarn gewinnt oder Remis spielt. Denn selbst mit einem Unentschieden wäre das deutsche Team mindestens Gruppendritter, hätte vier Punkte – das reicht fürs Weiterkommen. Wenn Deutschland gegen die Magyaren tatsächlich verlieren sollte, geht das rechnen los.

In dem Fall hing es zum einen davon ab, wie die beiden übrigen Teams der Gruppe F, Frankreich und Portugal, heute spielen. Wenn Portugal verliert, wäre die Löw-Elf trotz allem Gruppenzweiter und weiter.

Wenn Portugal gegen Frankreich gewinnt oder unentschieden spielt, wäre das DFB-Team nach einer Niederlage gegen Ungarn Gruppendritter mit nur drei Punkten. Man müsste dann hoffen, mit nur drei Zählern zu den besten vier Gruppendritten zu gehören. Das könnte eng werden.

Sollte Deutschland das Achtelfinale erreichen, kommen nach derzeitigem Stand folgende Gegner infrage:

  • Die Schweiz als Dritter der Gruppe A
  • Belgien als Erster der Gruppe B
  • Die Ukraine als Dritter der Gruppe C
  • England, das nach dem Sieg gegen Tschechien gestern Erster der Gruppe D ist
  • oder die Niederlande – Erster der Gruppe C

Das Spiel gegen Ungarn findet in der Münchener Allianz Arena statt. Anpfiff ist heute um 21 Uhr. Man kann die Partie live im ZDF verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die besten Wettanbieter für die EURO 2020/2021
98/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
97/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
95/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
95/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
94/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
Unser Partner
sportwetten24 300x250
Bonusangebote zur EURO 2020/2021

150Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
150Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+

Fussball EM 2020
Hinweis: Alle Informationen auf unserer Website sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann es Aufgrund des stetig wechselnden Angebotes von Sportwettenanbietern, zu Abweichungen kommen. Insbesondere Quoten und Bonusangebote sollten auf der jeweiligen Anbieterseite nochmals geprüft werden. Die AGBs des Anbieters gelten. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Sportwetten süchtig machen kann! Wetten soll Spaß machen, spielen Sie verantwortungsbewusst! Wetten ist erst ab 18 Jahren erlaubt.