Aktuelle Wett Tipps

Rückblick: Die letzten zehn Endspiele bei Fußball-Weltmeisterschaften

Die Teilnahme am Finale der Weltmeisterschaft ist wohl für jeden Fußballprofi weltweit der größte Traum, doch auch für die Fans geht es ein Wunsch in Erfüllung, wenn die eigene Mannschaft zum Endspiel aufläuft. Schon jetzt wirft das Finale der FIFA Fußballweltmeisterschaft in Katar am 18. Dezember 2022 seine Schatten voraus. Welche beiden Teams sich letztlich um 18:00 Uhr im Lusail Iconic Stadium gegenüberstehen, darüber kann man nur spekulieren. Grund genug, einmal einen Blick auf die letzten zehn Endspielpaarungen und den strahlenden Weltmeister zu werfen.

Die Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft ist voller Dramen und Legenden. Und die größten Geschichten ranken sich vor allem um die Finalspiele. Wir schauen an dieser Stelle mal zurück auf die letzten zehn WM-Finalspiele – und häufig hat die deutsche Nationalmannschaft dabei eine Hauptrolle gespielt.

1982: Italien vs. Deutschland

Vor 20 Jahren standen sich Italien und Deutschland im Endspiel der WM im Gastgeberland Spanien gegenüber. Am 11. Juli 82 wurde Italien mit einem 3:1-Sieg über Deutschland zum dritten Mal Fußballweltmeister. Das Spiel im Estadio Santiago Bernabéu in Madrid ist noch heute legendär.

Vor allem der vergebene Foulelfmeter der Italiener ist eine viel diskutierte Spielszene. Das Tor für Deutschland erzielte Paul Breitner in der 83. Spielminute. Ein Anschlusstreffer, der viel zu spät kam.

1986: Argentinien vs. Deutschland

Auch vier Jahre später stand die Deutsche Nationalmannschaft im Finale in Mexiko. Und als erlebe man ein Déjà-vu unterlag Deutschland erneut im Endspiel. Am 29. Juni 1986 holte Argentinien im Aztekenstadion in Mexiko-Stadt beim 3:2-Sieg seinen zweiten Weltmeistertitel.

Trotz zweier Tore durch Karl-Heinz Rummenigge und Rudi Völler machte vor allem Lothar Matthäus mit einem starken Spiel gegen Argentiniens Legende Diego Maradona auf sich aufmerksam.

1990: Deutschland vs. Argentinien

Zum dritten Mal in Folge stand die Deutsche Nationalmannschaft in Italien im Finale der WM. Erneut hieß der Gegner Argentinien. Doch dieses Mal war das Glück auf der Seite der Deutschen. Am 8. Juli 1990 holte die DFB-Auswahl dank eines einmaligen Tores von Andreas Brehme, das durch einen Foulelfmeter entstanden war, den Titel.

Die Experten waren sich nahher einig: Das deutsche Team – angeführt von Kapitän Lothar Matthäus und Teamchef Franz Beckenbauer – war bei der WM 1990 in Italien tatsächlich die beste Mannschaft des Turniers.

1994: Brasilien vs. Italien

Am 17. Juli 1994 setzte sich die brasilianische Nationalmannschaft in einem herzzerreißenden Elfmeterschießen im Gastgeberland USA gegen Italien durch. Nur zwei der fünf Elfmeter verwandelte die Squadra Azzurra.

1998: Frankreich vs. Brasilien

Frankreich gelang es am 12. Juli 1998 im eigenen Land den WM-Titel zu gewinnen. Mit einem fulminanten 3:0-Sieg über Italien setzte sich die Équipe Tricolore dank zwei Treffern von Zinedine Zidane und einem Tor von Emmanuel Petit durch.

2002: Brasilien vs. Deutschland

Wieder einmal hatte es die Deutsche Nationalmannschaft in das Endspiel der Fußballweltmeisterschaft geschafft. Doch am 30. Juni 2002 unterlag das DFB-Team Brasilien im Gastgeberland Südkorea/Japan mit 0:2. Beide Tore aufseiten der Brasilianer erzielte Legende Ronaldo.

Dass die DFB-Elf mit Cheftrainer Rudi Völler überhaupt das Finale erreicht hatte, war schon eine kleine Sensation. Denn auf dem Platz standen damals viele „rustikale“ Kicker wie Linke, Ramelow, Rehmer, Jeremies oder Asamoah.

2006: Italien vs. Frankreich

Das Sommermärchen. Den WM-Titel im eigenen Land zu holen, das schaffte die Deutsche Nationalmannschaft leider nicht. Im Finale am 9. Juli 2006 im Berliner Olympiastadion standen sich Italien und Frankreich gegenüber. Auch dieses Endspiel endete mit einem Elfmeterschießen. Den längeren Atem hatte schließlich Italien.

2010: Spanien vs. Niederlande

Bei der WM in Südafrika sicherte sich Spanien den Weltmeistertitel. 1:0 lautete das Ergebnis, das die spanische Auswahl am 11. Juli 2010 in Johannesburg zum ersten Mal zum Fußballweltmeister machte. In der Nachspielzeit gelang Andrés Iniesta er Siegtreffer.

Diese Partie ist auch mit einem Trauma von Arjen Robben verbunden: Der langjährige Bayern-Star hatte kurz vor dem Tor der Spanier eine hundertprozentige Chance vergeben.

2014: Deutschland vs. Argentinien

Schon zum dritten Mal standen sich Deutschland und Argentinien im WM-Finale gegenüber. Das Endspiel am 13. Juli 2014 in Rio de Janeiro (Brasilien) hätte kaum spannender sein können.

In der Nachspielzeit erzielte Mario Götze das Siegtor für Deutschland, das ein ganzes Land in einem Freudentaumel zurückließ und mit dem er sich selbst zur Legende machte. Es war der vierte WM-Titel der DFB-Auswahl.

2018: Frankreich vs. Kroatien

Unvergessen ist die WM in Russland für die Deutsche Nationalmannschaft wohl vor allem aufgrund des Vorrunden-Aus. Im Finale standen Frankreich und Kroatien. Mit einem 4:2-Sieg über Kroatien holte die Équipe Tricolore den nächsten Titel.

Wer schafft es 2022 ins WM-Finale?

Natürlich sind schon jetzt Diskussionen in Gang, welche Nation sich den WM-Titel in Katar sichern wird. Zu den Favoriten gehören vor allem Brasilien, England, Frankreich und Spanien. Eröffnet wird die Weltmeisterschaft am 21. November aber zunächst mit der Partie der Niederlande gegen den Senegal. Die Vorfreude steigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die besten Wettanbieter für die WM 2022
100/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
99/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
98/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
97/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
94/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
Unser Partner
sportwetten24 300x250
Bonusangebote zur WM 2022

150Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
200Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+

Fussball WM 2022
Hinweis: Alle Informationen auf unserer Website sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann es Aufgrund des stetig wechselnden Angebotes von Sportwettenanbietern, zu Abweichungen kommen. Insbesondere Quoten und Bonusangebote sollten auf der jeweiligen Anbieterseite nochmals geprüft werden. Die AGBs des Anbieters gelten. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Sportwetten süchtig machen kann! Wetten soll Spaß machen, spielen Sie verantwortungsbewusst! Wetten ist erst ab 18 Jahren erlaubt.