Aktuelle Wett Tipps

DFB-Präsident warnt: „Das wird nicht die beste WM aller Zeiten“

Es kommt ja nicht allzu häufig vor, dass sich ein Offizieller vom DFB – oder insgesamt aus der Elite der internationalen Fußball-Funktionäre – mal kritisch über das WM-Gastgeberland Katar äußert. Bernd Neuendorf, der immer noch relativ frisch gewählte Präsident des Deutschen Fußball Bunds, hat nun deutliche Worte gefunden. Im Gegensatz zu FIFA-Boss Infantino erwartet Neuendorf nämlich keineswegs die „beste WM aller Zeiten“ – eher das Gegenteil. Problematisch findet Neuendorf unter anderem den Umgang mit Homosexuellen in Katar. Auch Bundestrainer Hansi Flick sieht die WM skeptisch.

„Nein, das wird ganz sicher nicht die beste WM aller Zeiten. Aber bestimmt die umstrittenste Weltmeisterschaft, die es je gab“, sagte Neuendorf bei einem Treffen mit der deutschen LGBT-Community in Frankfurt am Main.

DFB bietet während des Turniers eine Anlaufstelle für deutsche Fans an

Es sei wichtig, das Thema der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt auch im Sport immer wieder auf die Agenda zu bringen. Der DFB sei an dieser Stelle auch Vorreiter. Der Verband habe in seiner Satzung eine klare Aufgabe, jeder Form von Diskriminierung und Ausgrenzung entgegen zu wirken.

Während der WM in Katar, die vom 20. November bis zum 18. Dezember stattfindet, wird der DFB vor Ort eine umfangreiche Fanbetreuung anbieten. Fans der deutschen Nationalmannschaft können sich bei jeder Art von Problemen direkt und unkompliziert an die zuständigen Helfer wenden.

Unerträgliche Situation für Homosexuelle in Katar

Hintergrund ist unter anderem die fatale Situation für Homosexuelle in Katar. Wer dort offen mit seiner Homosexualität umgeht, muss Verdfolgung und Haftstrafen befürchten. Legt man die geltende Scharia exakt aus, dann droht schwulen Männern in Katar sogar die Todesstrafe. Eigentlich unglaublich, aber durchaus die Realität.

Auch deshalb raten verschiedene Organisationen aus aller Welt homosexuellen Fans von einer Reise zur WM in Katar ab. Für die Sicherheit könne in diesem Land niemand eine Garantie übernehmen.

Auch Flick spricht offen: „Keine WM für ganz normale Fans“

Bundestrainer Hansi Flick hatte sich vor wenigen Wochen ebenfalls negativ über den WM-Austragungsort geäußert: „Ich habe viele Freunde und Bekannte, die eigentlich gerne hinfliegen und die Spiele sehen würden. Aber auch ganz verschiedenen Gründen machen sie es nicht.“

Flick beklagte vor allem die extrem hohen Eintrittspreise, die unerträgliche Rechtslage für Homosexuelle, die Ausgrenzung von anderen Minderheiten und die fortlaufende Verletzung der Menschenrechte. „Das wird einfach keine WM für den ganz normalen Fan – und das finde ich extrem schade“, so Flick.

Deutschland will mindestens ins Halbfinale

Rein sportlich hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft allerdings hohe Ziele. Nach der Blamage bei der WM 2018 (Aus in der Vorrunde) und der ebenfalls enttäuschenden Europameisterschaft im vergangenen Jahr, will die Flick-Elf endlich wieder für positive Schlagzeilen bei einem Turnier sorgen.

Intern hat man das Halbfinale als Minimalziel ausgegeben. Kapitän Manuel Neuer und andere Führungsspieler haben aber auch schon offen vom WM-Titel gesprochen. Bei den Wettanbietern gehört Deutschland aber nicht zu den Top-Favoriten. Die Buchmacher sehen vor allem Brasilien, England und Frankreich ganz vorne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die besten Wettanbieter für die WM 2022
100/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
99/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
98/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
97/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
94/100 Wertung Zum Anbieter AGB gelten, 18+
Unser Partner
sportwetten24 300x250
Bonusangebote zur WM 2022

150Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
100Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+
200Bonus Zum Anbieter AGB gelten, 18+

Fussball WM 2022
Hinweis: Alle Informationen auf unserer Website sind sorgfältig recherchiert. Dennoch kann es Aufgrund des stetig wechselnden Angebotes von Sportwettenanbietern, zu Abweichungen kommen. Insbesondere Quoten und Bonusangebote sollten auf der jeweiligen Anbieterseite nochmals geprüft werden. Die AGBs des Anbieters gelten. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Sportwetten süchtig machen kann! Wetten soll Spaß machen, spielen Sie verantwortungsbewusst! Wetten ist erst ab 18 Jahren erlaubt.